/

Gemeinsam durch den Ganz(en)Tag

 

25.10.2018   Speiseplan für die Woche nach den herbstferien

 

 

20.09.2018  Waldlauftag der Stadtschule

Bei schönstem Septemberwetter fand am Donnerstag für unsere Zweit- bis Viertklässler unser alljährlicher Waldlauftag statt. Organisiert durch Herr Josch wanderten alle Stadtschulkinder mit ihren Lehrern in den Michelstädter Stadtwald und traten in Zweierteams gegeneinander an. Die Teams mussten auf der Strecke gemeinsam 4 Stationen bewältigen um dann gemeinsam ins Ziel einlaufen zu können. Zum Tagesabschluss traten die Klassen noch in mehreren Staffeln gegeneinander an.
Und hierbei sind wir uns wohl alle einig:
Der Waldlauftag ist mit der schönste Tag im ganzen Schuljahr!!!
Vielen Dank an alle teilnehmenden Teams,
die tolle Organisation &
den Einsatz der Kollegen schon in den frühen Morgenstunden!

 

















19.09.2018 Internet ABC-Nachmittag

 

  • 2018-09-18 18.06.01
    2018-09-18 18.06.01
  • 2018-09-18 15.59.38
    2018-09-18 15.59.38
  • 2018-09-18 17.56.54
    2018-09-18 17.56.54
  • 2018-09-18 17.57.03
    2018-09-18 17.57.03
  • 2018-09-18 18.00.42
    2018-09-18 18.00.42
Am 18.9.2018 fand für einige Kinder der 3. Klassen gemeinsam mit ihren Eltern ein Internet-abc Nachmittag statt. Gemeinsam wurden Kinder Webseiten untersucht, Elternfragen zum Thema "Sicherheit im Netz" geklärt und zum Schluss durften die Kinder mit einer App noch einen eigenen Playmobilfilm herstellen. Es war ein sehr informativer und kurzweiliger Nachmittag. Vielen Dank an das LPR Hessen und Frau Eder vom Blickwechsel Verein.

 

27.08.2018    Unsere Stadtschule: Vom Modell zur Planskizze

In Gruppenarbeit hatten die Kinder der Klasse 3b die Aufgabe mit unterschiedlichen Baumaterialien die Stadtschule auf der Grundfläche eines Tisches nachzubauen. Die Ergebnisse sehen Sie hier:

  • 20180823_091751 (1)
    20180823_091751 (1)
  • 20180823_091820 (4)
    20180823_091820 (4)
  • 20180823_091829 (2)
    20180823_091829 (2)


 

 

21.08.2018    Es gibt eine neue Schulordnung!

Liebe Stadtschulgemeinde,
wir wollen an unserer Schule in einer guten Atmosphäre miteinander leben und lernen.
Dafür sind wir alle verantwortlich.
Vernünftige und faire Regeln tragen dazu bei,
das Zusammenleben zu erleichern und eine angenehme Lernatmosphäre zu ermöglichen.


Vereinbarungen für das Zusammenleben

  • Ich begegne allen Kindern freundlich, damit wir Freude am Zusammenleben und Lernen in der Schule haben.
  • Ich bin bereit, anderen zu helfen und ich darf andere um Hilfe bitten.
  • Ich halte mich an Absprachen und Regeln. (Klassenregeln, Regeln in Fachräumen, Regeln bei Ausflügen)
  • Ich beachte ein Nein. (Stopp-Regel)
  • Ich löse Streit und Ärger mit Worten und Gesprächen.
  • Ich bitte um Entschuldigung, wenn ich jemanden geärgert, verletzt oder gegen Regeln verstoßen habe.
  • Ich achte das Eigentum anderer und gehe sorgsam mit allen Gegenständen in der Schule um.
  • Elektronische Geräte darf ich nicht in die Schule mitbringen oder benutzen.

 

 Verhalten in der Pause / vor dem Unterricht

  • Meine Eltern dürfen mich bis vor das Schultor bringen und dort abholen. (Ausnahme Vorlaufkurs)
  • Zur Schule muss ich, bis ich die Fahrradprüfung bestanden habe, zu Fuß kommen.
  • In der Frühstückszeit esse ich ruhig an meinem Platz.
  • Zur Hofpause verlasse ich zügig das Klassenzimmer und ziehe mich wetterfest an.
  • Bei Problemen gehe ich zur Pausenaufsicht oder Feuerwehr.
  • Ich bleibe immer auf dem Schulgelände.
  • Ich achte auf die Farbe der Ampel. (rot: keine Wiese/ keine Spielgeräte; gelb: keine Wiese/ Spielgeräte erlaubt;  grün: Wiese/Spielgeräte erlaubt
  • Die Toilette benutze und verlasse ich so sauber, dass auch andere nach mir sie gerne benutzen. Dort halte ich mich nur so lange wie nötig auf. (Toilettenregeln)
  • Ich darf zum Klettern nur Klettergeräte benutzen. Die Kletterwand darf nicht überklettert werden.
  • Zum Werfen benutze ich nur weiche Softbälle.
  • Pausenspiele, die ich benutzt habe, räume ich wieder auf.
  • Regenpausen verbringe ich im Klassenraum und halte mich an die Klassenregeln.
  • (Fußball-) Karten dürfen nur in der Pause getauscht werden.
  • Wandertage beginnen und enden in der Schule.

Verhalten im Schulgebäude

  • Im Schulgebäude bewege ich mich langsam und leise.
  • Ich beachte den Gong zum Unterrichtsbeginn.
  • Meine Lehrerin/ mein Lehrer beendet den Unterricht.
  • Jacken und Turnbeutel hänge ich ordentlich im Flur an die Haken.
  • Bevor ich etwas Neues beginne oder den Raum verlasse, räume ich meinen Platz auf.

Konsequenzen

  • Wenn ich mich nicht an unsere vereinbarten Regeln halte, findet ein Gespräch mit der Lehrerin/ dem Lehrer statt
  • Der Lehrer/ die Lehrerin entscheidet, was ich tun muss.
  • Ich bitte das Kind, das ich verletzt oder geärgert habe, um Entschuldigung oder schreibe ihm einen Brief.
  • Wenn es geht, ersetze ich entstandenen Schaden.
  • Ich schreibe die Schulregeln ab, gegen die ich verstoßen habe und schreibe dazu,  wie und warum ich mich anders verhalten soll.
  • Es kann sein, dass ich aufgrund meines Verhaltens an einer schönen gemeinsamen Veranstaltung nicht teilnehmen darf.
  • Meine Lehrerin/ mein Lehrer informiert meine Eltern über mein Verhalten und / oder bittet sie um ein Gespräch.


09.08.2018 Einschulung 2018

Am 07.08.2018 durften wir unsere neuen Schulanfänger einschulen.
Zu Gast waren nicht nur Eltern, Großeltern und die Paten der Kinder. In diesem Jahr hatten wir zusätzlichen Besuch von unserem Bürgermeister Herr Kelbert, unserem stellvertretenden Landrat Herr Grobeis, Herr Schwalbach von der Kreisverkehrswacht, Herr Hallstein und Frau Kelbert-Gerbig von der Sparkasse Michelstadt und den Erzieherinnen des Kindergartens Bienenschwarm.
Zunächst begrüßten die Kinder des Kindergartens Bienenschwarm die neuen Schulanfänger mit den Liedern: "Wir begrüßen die Schüler" und "Das komische Gefühl im Bauch". Danach erhielten die Lehrerinnen der Vorklasse, der 1a und 1b stellvertretend eine Schatzkarte, die den Kindern den Weg durch ihr neues Abenteuer an der Stadtschule Michelstadt zeigen wird.
Die Kolleginnen zeigten ihren neuen Schülerinnen und Schülern dabei, dass sie das Steuerrad fest in den nächsten vier Grundschuljahren fest in den Händen halten und sie auf ihrem Weg begleiten werden. Im Anschluss daran gab es einen kleinen musikalischen Schatz von den 2. Klassen. Sie sangen und tanten gemeinsam mit den Einschulungskindern zu dem Lied "Der Pirat". Eine ganz besondere Showeinlage bot danach ein ganz besonderer Stadtschulpirat - unser Pirat "Josch".
Auch begrüßten Herr Kelbert und Herr Grobeis die neuen Stadtschulkinder.
Im Anschluss daran wurden die Geschenke der Volksbank, Sparkasse und des Fördervereins übergeben. Die Kinder erhielten von der Volksbank einen "Blinki" und von der Sparkasse eine neongelbe Mütze, um den Schulweg gerade in der dunkleren Jahreszeit etwas sicherer zu gestalten. Die Sparkasse schenkte zudem allen neuen Klassen einen Besuch im Minimathematik und auch unser Förderverein sponsorte wie jedes Jahr jeder Klasse eine neue, gut gefüllte Spielekiste für die große Pausen.
Abschließend begann für die Kinder direkt die erste Unterrichtsstunde bei ihren Klassenlehrerinnen und das neue Klassenzimmer konnte begutachtet werden. In dieser Zeit war auch für die neuen Stadtschuleltern und alle weiteren Gäste unsere Mensa geöffnet um gemeinsam einen Kaffee zu trinken und sich kennenzulernen.
Gegen 11.30 Uhr verließen ungefähr 60 neue Stadtschulkinder mit strahlenden Gesichtern ihre Klassen. So ging dieser spannende Tag für alle zu Ende.
Wir freuen uns über alle neuen Schulanfänger und deren Eltern, die sich nun mit uns gemeinsam mit uns auf die Reise durch die Grundschulzeit machen und das Abenteuer "Stadtschule" mit uns bestreiten werden!
Wir wünschen allen Schulanfängern eine tolle Zeit bei uns an der Stadtschule!
"AHOI - Stadtschule Michelstadt"

 

Brief zum Schuljahresbeginn 2018/19

 

 zum Downloaden:

 

 

Umsetzung des Lernzeitkonzepts zum Schuljahr 18/19

Im kommenden Schuljahr werden nach ca. 5 jahrelanger Konzepterarbeitung die Lernzeiten an der Stadtschule Michelstadt eingeführt. Dies bringt einige Veränderungen für den Schulalltag der Stadtschule mit sich. Was das genau für Sie und Ihr Kind bedeutet, erfahren Sie unter der Rubrik "Päd.Projekte" und/oder am 1. Elternabend im neuen Schuljahr.

Veränderungen im Konzept des Ganztags 

Es wird auch Veränderungen in der Nachmittagsbetreuung geben:

Eine Anmeldung für unseren Ganztag ist nur noch für 4 Tage/Woche möglich!

 Warum bietet die Stadtschule verpflichtend 4 Tage an?

  • Die Kinder, die nun im Ganztag angemeldet sind wissen nun, dass sie die Ganztagskinder sind!
  • Es gibt keine Verwirrungen mehr, wann wer wie und wo im Ganztag/ Betreuung zu sein hat. Vor allem für viele Kinder des 1. Schuljahres stellte dies im vergangenen Schuljahr eine Überforderung dar.
  • Ob in den Lernzeiten, der Hausaufgabenbetreuung oder in unseren pädagogischen AG´s...die Lerngruppen sind täglich gleich. Diese Struktur ermöglicht, dass an Inhalten kontinuierlich gearbeitet werden kann.
  • Die Kinder können zudem durch die tägliche Zusammenarbeit intensivere Bindungen zu ihren Betreuer/Innen und Mitschüler/Innen eingehen. Freundschaften entstehen durch das Zusammensein im Ganztag.
  • Der Organisationsrahmen wird für das gesamte Personal  leichter. Zum Beispiel ermöglicht die Vereinfachung des Abrechnungswesen die Nutzung von Ressourcen für die Betreuung der Kinder.